Förderprojekt Luna

Beginn: Januar 2017, Ende: Juni 2020

Am 07.06.2020 hat Luna gezeigt was sie mit ihrem Diabetikerwarnhund „Molly“ gelernt hat. Sie wurde zur Abschlussprüfung zugelassen, da Molly nachweislich weit über 90% aller Unter- und Überzuckerungen über einen längeren Zeitraum angezeigt hatte. Natürlich war es für Molly auch an diesem Tag kein Problem, die für die Prüfung ausgewählten alltäglichen Situationen zu meistern.

Aufgaben, wie bei einem Spaziergang eine Unterzuckerung anzuzeigen, oder auch in einem Geschäft aus der Platzposition selbstständig in eine Anzeigeposition zu gehen, waren für den Hund normal und er zeigte deutlich, dass es ihm zusammen mit Luna Spaß macht. Die beiden haben eine sehr gute Bindung aufgebaut und Molly begleitete Luna ohne Probleme überall hin. Ob Hundebegegnungen, Ablenkung durch Passanten, beim Einkaufen im Geschäft, bei der Prüfung gab es keine Beanstandungen. Super Luna und Molly - Ihr seid ein tolles Team!

Herzlichen Glückwunsch.

Anmerkung der Ausbildungsleitung:

Das Thema Anzeige in der Nacht ist für einen Diabetikerwarnhund die Königsdisziplin. Besonders, die Übungen und die damit verbundenen Erfolgserlebnisse, fallen schwer und sind familienintern auch nur sehr schwer umzusetzen. Einem Hund mit einem absoluten Talent und dem sehr sensiblen Gespür, wird die Reaktion auf körperliche Veränderungen leichtfallen, dennoch ist hier eine positive Bestätigung notwendig, damit ein Verhalten gefestigt und weiter ausgebaut werden kann.

Das ist uns leider, trotz großer Bemühungen mit Molly nicht gelungen. Dennoch ist Luna in der Nacht gut überwacht, da die Überwachung über die Technik gewährleistet ist.  So ergänzen sich Technik und Diabetikerwarnhund in dem Projekt Luna und Molly hervorragend, was in vielen Alltagssituationen den Eltern des Mädchens große Sicherheit gibt.

 

Beginn: Januar 2017

Luna-Marie war zu Beginn des Projektes 6 Jahre alt. Sie hat seit März 2016 Diabetes Typ I. Die Australian Sheperd Hündin "Molly" befindet sich derzeit noch in Ausbildung zum Diabetikerwarnhund.

Molly soll Luna-Marie vor allem beim Schlafen überwachen und bevor sie in Unterzucker fällt warnen sowie die Eltern zu Hilfe holen.

Luna-Marie und Molly lieben es im Garten zu spielen und auf dem Sofa gemeinsam zu kuscheln. Zwischen beiden ist eine feste Bindung entstanden.

Stand der Ausbildung ist, dass Molly tagsüber sehr gewissenhaft Über-und Unterzuckerung anzeigt. An der Nachtanzeige wird derzeit noch gearbeitet.