Förderprojekt „Charly“

Förderprojekt „Charly“ Beginn: März 2019

Charly ist ein schwarzer Labrador Retriever-Rüde und wird in diesem Projekt zu einem PTBS-Begleithund ausgebildet.

Alexander leidet seit seiner Jugend an einer schweren Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS). Als Heranwachsender wurde er von mehreren Jugendlichen überfallen und lebensgefährlich verletzt.

Sein Leben hat sich daraus gravierend verändert und es war ihm nicht mehr möglich seinen weiteren Lebensweg unter normalen Umständen fortzuführen. Der an diesem Tag des Überfalls erlittene Schock und die schwerwiegenden Folgen des Traumas führten dazu, dass sich nach dieser negativen Erfahrung sein Gesundheitszustand trotz medizinischer Betreuung verschlechtert und manifestiert hat.
Charly soll als ausgebildeter PTBS-Begleithund Alexander helfen wieder aus der sozialen Isolation, welche durch die starken, negativen Erfahrungen gewachsen ist, herauszukommen und ihm so ein aktiveres Leben mit weniger Einschränkungen ermöglichen.

Charly soll später Alexander helfen mit vielen Alltagssituationen leichter klar zu kommen. Dies wird sich regulierend auf die Ausschüttung von Stresshormonen auswirken und somit weitere negative gesundheitliche Folgeprobleme eindämmen.